Oliver Erlich

Oliver Erlich, geboren 1994 in Baden-Baden, erhielt seinen ersten Cellounterricht mit 11 Jahren bei Ekkehard Opitz (SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg). Mit 16 Jahren wurde er in die Vorklasse von Frank-Michael Guthmann an der Hochschule für Musik Karlsruhe aufgenommen, wo er 2013 sein Studium bei Prof. Martin Ostertag begann.
Oliver war drei Jahre lang Mitglied im Landesjugendorchester Baden-Württemberg, später auch als Solocellist. Außerdem spielte er im Young Generation Orchestra mit und ist seit 2015 Mitglied im Gustav-Mahler-Jugendorchester.
Bei ‚Jugend Musiziert‘ erhielt er mehrere Bundespreise in verschiedenen Besetzungen, darunter auch in der Kategorie Cello solo.
Meisterkurse absolvierte Oliver bei Morten Zheuten, Hannu Kiiski, Wen-Sinn Yang, Kristin von der Goltz und Wolfgang Boettcher.
Als Solist trat er mit der Baden-Badener Philharmonie, dem Jugendorchester Baden-Baden, dem Kammerorchester der HfM Karlsruhe, dem Studentenorchester Freiburg und dem Orchester der Sommerakademie Cervo auf.
Februar 2015

Cello Quartett mit Kevin Guerra, Egal Heimann und Nina Cromm