Rebecca Krieg

Rebecca Krieg, geboren am 05.04.1995, begann im Alter von 5 Jahren mit dem Cellounterricht bei Toshio Yamamura. Später wechselte sie zu Konstanze Liebeskind und Mareike Wedler an die Jugendmusikschule Leonberg, wo sie in die Begabtenförderungsklasse aufgenommen wurde. Im Jahr 2012 wurde Rebecca Vorstudentin bei Prof. Laszlo Fenyö an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Nach ihrem erfolgreich bestandenen Abitur nahm sie dort 2013 auch ihr Bachelorstudium auf.
Weitere künstlerische Impulse erhielt Rebecca beim Kammermusikkurs Ochsenhausen, beim Fauré- Quartett und bei der Celloakademie in Rutesheim bei Wen-Sinn Yang. Durch ihre Teilnahme an mehreren Projekten des Landesjugendorchesters Baden-Württemberg, der Detmolder Sommerakademie 2010 unter Sir Jeffrey Tate und ihre Aushilfstätigkeit in der Badischen Staatskapelle des Staatstheaters Karlsruhe konnte sie schon zahlreiche Orchestererfahrung sammeln.
Rebecca nahm außerdem an verschiedenen Wettbewerben teil, darunter mehrmals erfolgreich bei Jugend musiziert. Im Jahr 2010 erreichte sie dort einen 2. Bundespreis in der Solowertung und im Jahr 2011 einen 1. Preis in der Kammermusikwertung. Ebenfalls zusammen mit ihrem Duopartner wurde ihr 2012 der Jugendmusikpreis Leonberg verliehen.
Rebecca konzertierte mit dem Weinstadt-Sinfonie-Orchester, dem Sinfonieorchester Leonberg und beim Podium junger Künstler in Lienzingen.

Trio mit Aleksandra Manic und Christina Strimbeanu
Quartett mit Isabell Mengler, Aleksandra Manic und Christina Strimbeanu